Kommende Termine

 

VCO I



VCO II


Sponsoren
Bildergalerie
Geburtstage
Diesen Monat haben folgende Personen Geburtstag:

03.08. Vicky Hornung (wird 20)
12.08. Andreas Rother (wird 36)
13.08. Barbara Makowska (wird 47)
29.08. Lisa Izquierdo-Mocasqui (wird 20)
29.08. Maria Freitag (wird 16)
Facebook


Hosting-Partner
Agentur-Partner
  • Autohaus Pattusch übergibt T5-Bus für den Volleyball-Nachwuchs
    Unser langjähriger Sponsor, das Autohaus Pattusch, machte den Volleyballerinnen am 26.02. ein Riesen-Geschenk: ein funkelnagelneuer T5-Bus mit sportlich schicker Beklebung aus den Dresdner Damenvolleyball-Logos. Jetzt sind die Mädchen mit bis zu 9 Personen schnell und sicher unterwegs. Ob Trainings- oder Auswärtsspiel - er wird sie zuverlässig ans Ziel bringen.
    Weiterlesen
  • Injoy Dresden West ist neuer Sponsor beim VC Olympia Dresden
    Das Injoy Dresden West , auf der Kesselsdorfer Straße 2-6 in Dresden, ist neuer Sponsor beim VC Olympia Dresden. Gestern unterzeichnete der Geschäftsführer des Fitnessstudios, Herr Thomas Kluttig gemeinsam mit unseren Vorstandsmitgliedern Herr Ulf Kaminski und Herr Roland Böttger den neuen Vertrag für die Spielsaison 2013/14.
    Weiterlesen
NÄCHSTE SPIELE
LETZTE SPIELE 
TABELLE 
Pl. Team Sp. Pkt.
8 Allianz MTV Stuttgart II 18 20
9 VC Offenburg 17 19
10 VfL Nürnberg 19 14
11 VCO Dresden 17 14
12 TG Bad Soden 17 10
NÄCHSTE SPIELE 
LETZTE SPIELE 
TABELLE 
Pl. Team Sp. Pkt.
5 SV Lok Engelsdorf II 9 6:6
6 BSV Limbach-Oberfrohna I 6 4:12
7 VC Olympia Dresden II SSR 6 4:12
8 SG Adelsberg I 5 4:12
9 SV Chemie Nünchritz I 4 2:14
VCO I
Keine Siege, aber eine Erkenntnis....
Mittwoch, den 09. April 2014 um 17:48 Uhr

VCO-Vilsbiburg_23In einer Begegnung voller Höhen und Tiefen konnten die Mädels vom VC Olympia Dresden leider keine Punkte aus dem Samstagsspiel in Straubing mit nach Hause nehmen. Sie verloren das Match gegen den Tabellenführer mit 3:1. Mit dem Gedanken, dass das Wochenende die letzten Saisonspiele mit sich bringt, wollte der VCO nochmal alles geben. Natürlich war am Samstag Nachmittag die Aufgabe ziemlich schwierig, da es gegen eine abgeklärte Mannschaft ging, die die Saison ohne weitere Probleme meisterte. Aber das sollte die Mädels nicht daran hindern, Paroli zu bieten. Die Mannschaft von Trainer Jens Neudeck startete gut in das Spiel und gab nicht nach. Beide Teams schenkten sich nichts und mit viel Kampf hielten die Mädels, die ohne Kapitän Steffi Kuhn anreisten, bis Mitte des Satzes mit. Jedoch fehlte gegen Ende die Konsequenz in Block und Angriff und somit gaben sie den ersten Satz an die Gastgeber mit 25:21 ab.
Der zweite Satz fiel deutlich klarer aus.

Weiterlesen...
VCO I
Die letzten Spiele der Saison...
Mittwoch, den 02. April 2014 um 12:01 Uhr

VCO-Vilsbiburg_10Am Samstag, den 05.04.2014 brechen unsere VCO-Mädels schon um 6 Uhr morgens in Richtung Straubing (ca. 400 km entfernt) auf, da dort bereits um 14 Uhr der erste Ball gegen den aktuellen Tabellenzweiten NawaRo Straubing über das Netz fliegt. Trotz des Unterschiedes auf dem Tabellenpapier zwischen dem 2. und dem 11. Patz wollen die Dresdnerinnen ordentlich gegenhalten. Straubing hingegen will Meister werden, womit ein schweres Spiel vorprogrammiert ist.

Am Sonntag dann geht es direkt weiter südlich nach Lohhof, wo mit dem aktuell 6.Platzierten auch kein leichter Gegner beheimatet ist.

Weiterlesen...
VCO I
Dresdner Volleyball-Youngster gewinnen Duell gegen Chemnitz
Samstag, den 22. März 2014 um 11:55 Uhr

VCO-BadSoden_10Die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Olympia Dresden haben sich im Sachsenduell gegen die CPSV Volleys Chemnitz überraschend klar mit 3:0 (25:17, 25:11, 25:22) durchgesetzt. Damit feierte das Nachwuchsteam den fünften Saisonsieg und verbesserte sich vom elften auf den zehnten Tabellenplatz. Für die Chemnitzerinnen war es die achte Niederlage.

Bei ihrem letzten Heimspiel der Saison lieferten die Talente des VC Olympia vor 300 Zuschauern eine starke Leistung ab. Sie diktierten von Beginn an mit druckvollem Aufschlagsspiel, einer sicheren Annahme und stabilen Blockabwehr das Geschehen. Dagegen fanden die Gäste, die das Hinspiel mit 3:1 für sich entschieden hatten, überhaupt nicht zu ihrem Rhythmus und waren in allen Belangen unterlegen. Nur in der Schlussphase des dritten Satzes hielt Chemnitz noch einmal dagegen, doch die VCO-Spielerinnen blieben geduldig und konnten nach 73 Minuten mit einer Blockabwehr den ersten Matchball verwandeln.

(dpa)

 

VCO I
Letzter Heimspieltag wird ein Volleyballfest
Dienstag, den 18. März 2014 um 14:37 Uhr
VCO-Stuttgart_2Der letzte Heimspieltag der VCO-Mädels am Freitag, den 21.03. um 19:00 Uhr, soll etwas ganz Besonderes werden ! Das Derby gegen unsere sächsischen Nachbarn aus Chemnitz verspricht allein schon spannend zu werden, doch auch für unsere Zuschauer soll an diesem Abend etwas geboten sein: Wir Volleyballerinnen sind ja nur eine Sportart am Sportschulzentrum in Dresden. Eine andere Sportart macht gerade durch ihre junge Protagonistin von sich Reden ! Shorttrack ist durch die 15-jährige Anna Seidel, die spektakulär und durchaus erfolgreich an den olympischen Spielen in Sotschi teilnahm, ein bekannter Begriff geworden. Unsere Mitschülerin ist zudem gerade am Samstag mit dem Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden im Nachwuchssport ausgezeichnet worden und bei der Sportlerumfrage „Sportler des Jahres 2013" zur Nachwuchssportlerin des Jahres gewählt worden. Anna wird uns am Freitag beim Spiel besuchen und ein Interview zu ihren fantastischen Erfahrungen geben, sowie natürlich Autogramme schreiben.
Weiterlesen...
Pressespiegel
Saison der großen Emotionen
17.04.2014 | 12:48 Uhr

DVL-Presse-Service

Saisonrückblick 2. Bundesliga Süd Frauen Straubing siegt im Meisterkrimi - Saison der großen Emotionen

Sonthofen, Straubing oder doch Erfurt? Bis zum Schluss lieferten sich die Mannschaften einen spannenden Dreikampf um die Meisterschaft. Die Saison 2013/14 war eine Spielzeit der großen Emotionen. Letztlich sicherte sich NawaRo Straubing mit einem klaren 3:0-Sieg überraschend, aber verdient die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd Frauen. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Manager Heiko Koch war nach der Partie unglaublich stolz auf die Leistung des Teams: „Unsere Damen haben heute Charakter gezeigt und sich nach dem gewonnenen zweiten Satz nicht hängen lassen, sondern ihr Ding bis zum Ende knallhart durchgezogen.“ Wolfgang Schellinger, der Spartenleiter Volleyball des FTSV Straubing, war voll des Lobes für das Management und die Mannschaft und betonte, dass die „Meisterschaft ein Fingerzeig für eine erfolgreiche Zukunft“ sei.

Geschlagen geben mussten sich das Allgäu Team Sonthofen und das SWE Volley-Team aus Erfurt. Dennoch überwiegt bei Sonthofen, das sich mit einem Sieg gegen Erfurt die Vizemeisterschaft sicherte, die Freude über die Top-Platzierung in dieser Saison. „Wir hatten in dieser Saison einige Höhen und Tiefen, und dass wir trotz des dünn besetzten Kaders am Ende sogar noch die Vizemeisterschaft gesichert haben, ist mehr als erstaunlich und darauf können wir stolz sein“, sagte Kerstin Schenke, Mittelblockerin des Allgäu Teams Sonthofen.

mehr Presseartikel

hosted by Internet24